Shopping Hot Spots

  1. Oranjezicht City Farm Market
  2. Beau Constantia
  3. Llandudno Beach
  4. The Pot Luck Club
  5. Madam Taitou
  6. Between Us
  7. Unraveled Yoga

Mehr Souvenirs aus Kapstadt

Diese Beiträge könnten Sie auch interesieren

Moni­ca Vicen­te ist Por­tu­gie­sin und in dem Sur­fer­ort Eri­ce­i­ra auf­ge­wach­sen. Vor acht Jah­ren kam sie auf­grund ihres Jobs als Visu­al Desi­gner nach Ber­lin. Acht Jah­re sind genü­gend Zeit, den Som­mer, die Son­ne und die por­tu­gie­si­schen Strän­de zu ver­mis­sen. Vor zwei Jah­ren aller­dings begann sie ihre Kera­mik-Kunst und konn­te so wie­der eine Ver­bin­dung zu der Natur ihrer Hei­mat her­stel­len. Die sieht man näm­lich in den indi­vi­du­el­len Töp­fer­wa­ren der Desi­gne­rin.

Mit­ten in der deut­schen Haupt­stadt Ber­lin ent­ste­hen seit 1763 wun­der­schö­ne, hand­ge­fer­tig­te Por­zel­lan-Objek­te. Der Zau­ber hin­ter die­sen Objek­ten fin­det in der König­li­chen Por­zel­lan-Manu­fak­tur Ber­lin statt. Tho­mas Wen­zel, der seit 1993 die künst­le­ri­sche Ent­wick­lungs­ab­tei­lung von KPM lei­tet, haucht dem Design Leben ein.

Als Lea Loui­sa Wolf­ram 2013 für Model­jobs nach Kap­stadt ging, war der Auf­ent­halt für 3 Mona­te geplant. Dar­aus wur­den 7 Jah­re. Die Schau­spie­le­rin und Yoga­leh­re­rin fand in der Haupt­stadt Süd­afri­kas ein zwei­tes Zuhau­se. Heu­te lebt und arbei­tet Lea in ihrer Hei­mat­stadt Ber­lin, ver­bringt aber so viel Zeit wie mög­lich in der Hafen­stadt an der Süd­west­küs­te Süd­afri­kas. Im Inter­view mit uns ver­rät sie uns, was die Desti­na­ti­on so beson­ders macht und wo ihr hier die schöns­ten Erin­ne­run­gen sam­meln könnt.

Die Socken von Bol­ter sind kei­ne nor­ma­len Socken, son­dern Socken mit Hin­ter­grund! Die Meri­no­so­cken wer­den in lie­be­vol­ler Hand­ar­beit in Kob­lach, einer Gemein­de in Vor­arl­berg, her­ge­stellt. Für die Pro­duk­ti­on der Socken sind über 13 Hand­grif­fe not­wen­dig und jeder Schritt lohnt sich. 

Urlaub mit dei­nen Freun­den in Schwe­den — Ihr kommt in der Unter­kunft am Strand an,  das Feu­er brennt und die Surf­bret­ter ste­hen für euch bereit. Klingt das nach dei­nem Geschmack? Dann ist ein Besuch in der Sur­f­lodge an der West­küs­te Got­lands genau das rich­ti­ge für dich.

Stell dir vor, es gibt einen Ort, an dem sich alles nur um Scho­ko­la­de dreht. Einen Ort, an dem es nur dar­um geht, glück­lich zu sein und sich mit der viel­leicht belieb­tes­ten Süßig­keit der Welt zu befas­sen. Was ist, wenn wir dir nun ver­ra­ten, dass es so einen Ort gibt? Von außen erin­nert das Muse­um ein wenig an die Win­kel­gas­se aus Har­ry Pot­ter. Wie auch hier ver­birgt sich dahin­ter eine bei­na­he ande­re Welt! Das Cho­co­ver­sum ist ein Scho­ko­la­den­mu­se­um in Ham­burg und eine tol­le Ent­de­ckung für Groß und Klein, die es ver­mut­lich so nir­gend­wo sonst auf der Welt gibt.

Die Ost­see ist mit sei­nen kilo­me­ter­lan­gen Sand­strän­den schon län­ger einer der popu­lärs­ten Feri­en­or­te für Rei­sen­de aus Deutsch­land. Mit Covid-19 und der Neu-Ent­de­ckung loka­ler Urlaubs­mög­lich­kei­ten gewinnt ein Auf­ent­halt hier noch­mal mehr Bedeu­tung. Wer im Strand­haus Ahrens­hoop unter­kommt, wohnt wie im Land­haus, aber am Meer. Das Hotel ist 100 Meter vom Ahrens­ho­oper Strand ent­fernt und durch das für die Ost­see typi­sche Reet­dach ein Unter­kunft die per­fekt zur Optik des Ortes passt.

Mode­ra­to­rin und Repor­te­rin Katha­ri­na Klein­feldt zog vor fünf Jah­ren für Ihren Beruf nach Mün­chen. Bei Sky berich­tet sie über sport­li­che Groß­ereig­nis­se. Im Inter­view mit uns ver­rät uns die stu­dier­te Sport­jour­na­lis­ten nicht nur ihre Lieb­lings­shops, son­dern auch Akti­vi­tä­ten und Spa­zier­gän­ge bei denen ihr die Sport­stadt Mün­chen von der bes­ten Sei­te ken­nen­lernt. 

Nina Wegert, Grün­de­rin und Geschäfts­füh­re­rin von GRACE Flower­box, ist in Ber­lin gebo­ren und lebt noch heu­te in dem glei­chen Bezirk, wo sie auf­ge­wach­sen ist. Pas­send zu ihrem expan­die­ren­den Online-Unter­neh­men wur­de kürz­lich der ers­te „GRACE Flowers“-Blumenladen eröff­net: Natür­lich auch in Ber­lin Char­lot­ten­burg.

Trotz län­ge­rer Auf­ent­hal­te in Lon­don, New York und Mai­land, gibt es kei­nen Wohn­ort den Nina bevor­zu­gen wür­de. Was sie an der deut­schen Haupt­stadt fas­zi­niert und wel­che ihre Lieb­lings­or­te sind, erfahrt ihr im Inter­view.

Back to top.